In der Neudammstraße mitten in Lamme werden ca. 136 Wohnungen gebaut und ein neuer Nahversorger angesiedelt.  Der Planungsausschuss hat in seiner heutigen Sitzung eine entsprechende Mitteilung der Verwaltung erhalten. Durchgeführt wird das Vorhaben von einem Wolfsburger Investor. Die Bebauung ist insgesamt mit drei Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss geplant. Diese werden teilweise als Mietwohnungen und teilweise als Eigentumswohnungen vermarktet werden. Es werden die unterschiedlichsten Wohnungsgrößen- und typen für alle Zielgruppen angeboten. Alle Wohnungen verfügen über einen Freibereich (Balkon, Terrasse, Dachgarten). Die Realisierung wird bei 2-3 Jahren liegen.

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Neue Mitte Lamme
Neue Mitte Lamme

Update: Investor soll das Bauunternehmen Schmidt aus Wolfsburg sein.

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

20 KOMMENTARE

  1. Ich kann nur hoffen, dass die Vorhaltetrasse der Stadtbahn ausreichend erhalten bleibt. Ansonsten wird Lamme die letzte Chance genommen, jemals eine sinnvolle Stadtbahnanbindung zu erhalten.

  2. Super! Sieht schon mal nicht schlecht aus. Endlich tut sich was. Bitte aber die verkehrliche Infrastruktur nicht vergessen! Stadtbahn muss kommen, nicht von ein paar VW-Aktivisten verschrecken lassen, die meinen, dass ihre Kinder vor Straßenbahnen laufen würden, weil diese einfach zu leise fahren.
    Auch bei der Ortsdurchfahrt Lehndorf muss was passieren. Immer mehr Autos rollen über die B1 in Richtung Stadt.

  3. Guten Tag, zunächst vielen Dank für diese Nachricht.
    Des Weiteren wollte ich Sie fragen, wann wurden diese Grünstücke verkauft? Es wurde nirgendswo darüber berichtet, dass diese Grünstücke zum Verkauf stehen! Oder hat die Firma Schmidt bessere Kontakte als die anderen.
    Wenn die 136 Wohnung dort gebaut werden, wie sieht es aus mit der Ausbau von Infrastruktur und Kindergärte etc.

    • Hallo, es handelt sich hierbei um eine Vorlage der Verwaltung, die selbstverständlich öffentlich einsehbar ist (Vorlage – 15-00349). In der Vorlage heißt es zum Verkauf: „Zur Realisierung dieser Planungen hat die GGB Ende September 2014 ihre Flächen in diesem Bereich öffentlich zum Verkauf ausgeschrieben. Im Rahmen dieser Ausschreibung hat ein Wolfsburger Bauunternehmen mit dem eingereichten Bebauungskonzept überzeugt. …“

    • Den Preis kenne ich nicht. Man muss bei solchen pauschalen Aussagen immer vorsichtig sein. Da auch Gewerbe geschaffen wird, ist von einer Mischkalkulation auszugehen. Außerdem ist es möglich, dass zusätzliche Kostenblöcke vorhanden sind, die nichts mit dem qm-Preis zu tun haben. Darüber hinaus gehe ich aber davon aus, dass im Rahmen der Ausschreibung die Wirtschaftlichkeit des Angebots geprüft wurde.

    • Hallo Axel, wie mir das Unternehmen Schmidt mitgeteilt hat, werden im ersten Bauabschnitt ca. 27 Wohneinheiten entstehen. Welcher Versorger konkret sich ansiedelt ist noch nicht entschieden, es gibt aber Gespräche mit Edeka.

    • Super, Danke. Bin gespannt. Auch soll ein 2. Kindergarten neben den Kindergarten „Wilde Wiese“ gebaut werden. Warum wird dieser nicht einfahc erweitert?

      • Hallo Axel, das Thema wurde im Jugendhilfeausschuss erörtert. Ich bin da nicht Mitglied, aber aufgrund der Unterlagen würde ich sagen, das hier von Anfang an eine Erweiterung auf der Vorbehaltsfläche angedacht war, die nun realisiert werden soll. Die Sache muss ja auch noch durch den Haushalt und der sieht aufgrund VW-Krise im Moment kritisch aus. Warum man da nicht einfach Erweitern kann, kann ich auch nicht sagen, wäre aufgrund der Haushaltslage aber eine Anfrage wert. Danke.

  4. Sehe ich es richtig, dass durch den Neubau / Erweiterung des Kindergartens „Wilde Wiese“ die Vorhaltetrasse für die geplante Stadtbahn überbaut wird?

    Wenn dem so ist, finde ich das sehr schade! Lamme würde damit die Chance genommen, jemals eine vernünftige, moderne Stadtbahnanbindung zu erhalten.

    • Gute Frage. Heute ist Bezirksratssitzung, 19.30 Uhr Gemeinschaftshaus Lamme, bitte hingehen und die Frage gleich mal dort platzieren. Einfach mal einen CDU Vertreter bitten die Frage für Sie zu stellen. Dann bekommen Sie die Antwort aus erster Hand. Viele Grüße

  5. Nun kann man auf der Homepage des Investors detaillierter sehen, wie es mal aussehen wird. Mir gefällt es….
    Nur kann ich nicht lesen, ab wann denn nun endlich gebaut werden soll. Lamme braucht diesen Marktplatz endlich 🙂
    Wissen Sie konkretere Termine?

    • Hallo, nein leider weiß ich es nicht genau. Der Investor schreibt Vermarktungsbeginn 1. Quartal 2017. Insofern gehe ich davon aus, dass wir auch im 1.Quartal 2017 den Bebauungsplan in den Planungsausschuss bekommen werden.

  6. Hallo Herr Hinrichs,

    Haben sie neuere Informationen, wann es nun losgeht? Mittlerweile hat die Baufirma den Vermarktungsbeginn erneut verschoben, jetzt auf das QIV/2018. Auf der anderen Seite wurde gerade das Baufeld nordöstlich des Kreisel vom Buschwerk befreit, was darauf hindeutet, dass man noch in dieser Vegetationsperiode mit Bauen beginnen will. Haben Sie Informationen über den Baustart? Es wird Zeit, Lamme freut sich auf den Marktplatz und einen Vollversorger mit Frischetheke….

    Viele Grüße und vorab danke für Ihre Antwort

    • Hallo Herr Axel,
      nein, leider habe ich auch keine aktuelleren Informationen. Könnte man aber mal im Bezirksrat nachfragen.
      Viele Grüße
      Björn Hinrichs

  7. Nach langen Warten hat nun die Baufirma einen veränderten Plan für die Neue Mitte Lamme hochgeladen. Was soll ich sagen: Ich bin entsetzt. Weniger Wohnungen, viel mehr Parkplätze, viel weniger Charme. Was steckt dahinter? Zu geringe Nachfrage? Kann ich mir für BS nicht vorstellen! Ist die Baufirma mit ihren eigenen Plänen überfordert? Architektonisch hatte mir gerade das Markthallen-Ensemble gefallen, das wird nun bildlich gar nicht mehr gezeigt, scheint aber nur noch eine minimalistische Lösung zu sein: Ein 6,50 m hoher Betonklotz ohne Charme, nicht mehr mit Wohnungen überbaut. Ich bin entsetzt und enttäuscht. Was ist da los???

    • Hallo Axel aus Lamme, die jetzige konkretere Ausgestaltung weicht tatsächlich von den damaligen Beispielen ab. Da sieht man mal wieder, dass es sich wirklich nur um Beispiele gehandelt hat. Wahrscheinlich hat man sich zwischenzeitlich überlegt, wie das Vorhaben unter den Planvorgaben am sinnvollsten Entwickelt werden kann. Es ist schwierig kleine (aber dann unvermietbare) Gewerbeeinheiten in Kombination mit Wohneinheiten zu planen, die den Charme der Einkaufszentren von vor 40 Jahren haben. So wie ich das gelesen habe, ist Gewerbe und Wohnen jetzt klar getrennt. Das hat übrigens auch in Bezug auf die Wohnungseigentümergemeinschaft nur Vorteile. Wer möchte schon eine Wohnung in einem gemischten Gebäude kaufen? Wenn der Gewerbeteil leersteht, zahlen alle anderen Eigentümer die Gemeinschaftskosten des Gewerbeanteils mit. Das kann richtig ins Geld gehen. Man muss mal abwarten, ob das der letzte Stand bleiben wird. Der Investor muss sich auf jeden Fall an die Vorgaben halten. Die Wohneinheiten hab ich jetzt nicht durchgezählt, aber wichtig ist, dass die dafür vorgesehene Fläche richtig eingesetzt wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here