Auf der letzten Ratssitzung am 1. April wollte die CDU-Fraktion wissen, was mit den leerstehenden Baumärkten passieren soll.

Die Verwaltung antwortete wie folgt:

…Erfreulicherweise scheinen die in Braunschweig durch die Insolvenz der Praktiker Gruppe leerstehenden Immobilien für Investoren von großem Interesse zu sein. So gibt es zu den Standorten Otto-von-Guericke Straße und Varrentrappstraße bereits konkrete Gespräche mit einzelnen Investoren bzw. potenziellen Mietern. Die Gespräche befinden sich allerdings noch im Stadium der Vertraulichkeit.

Am Markt in der Hansestraße ist nach Presseinformationen aus dem Dezember letzten Jahres die Globus-Gruppe interessiert.

Der Markt an der Berliner Straße / Kurzekampstraße (Gliesmarode-West) ist nach der letzten Anpassung des Zentrenkonzeptes (2/2013) nicht mehr als Standort für großflächigen Einzelhandel vorgesehen. Im Falle eines Rückzuges der Einzelhandelsnutzung könnten die Potentiale dieses Standortes zukünftig z. B. für wohnungsnahe Dienstleistungen und Gewerbe genutzt werden. Die Eignung für eine Wohnnutzung ist aufgrund der Immissionssituation im Detail zu prüfen.

Für die Standorte Otto-von Guericke Straße und Varrentrappstraße sind der Verwaltung durch Gespräche die geplanten Nachnutzungen bekannt, beim Standort Hansestraße geht die Verwaltung davon aus, dass hier wieder eine Nutzung als Baumarkt erfolgen soll. Für den Standort Berliner Straße / Kurzekampstraße sind gegenwärtig noch keine konkreten Nachnutzungen bekannt….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here