400 Wohneinheiten für den Süd-Osten Braunschweigs

0
79

Als Überraschung präsentierte die Bauverwaltung am 3.12. zur Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses in einer Mitteilung einen Strukturplan zur Neuplanung des Geländes der ehemaligen Heinrich der Löwe Kaserne in Rautheim. Demnach soll nun primär Wohnraum geschaffen werden. Vorgesehen sind ca. 130 Einfamilienhäuser, 60-70 Reihenhäuser sowie ca. 200 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern.

Das Areal befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Gelände der Roselies-Kaserne. In Richtung Autobahn ist ein breiter Streifen Gewerbegebiet vorgesehen, der wohl auch zum Thema Schallschutz günstig wirken wird.

Insgesamt läßt der vorläufige Strukturplan die Schlüsse zu, dass die bisher bestandenen Bedenken des Zweckverbandes Großraum Braunschweig sowie der IHK und der Bürger aus dem Roseliesviertel mit einem neuen Aufstellungsbeschluss zerstreut werden könnten.

Hier gehts zur Mitteilung der Verwaltung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein