Alle zwei Jahre soll es ihn geben, den Mietspiegel für Braunschweig für den nicht preisgebundenen Wohnraum. Das es überhaupt einen Mietspiegel gibt, ist nicht selbstverständlich. Nicht jede Kommune verfügt über dieses Instrument zur Bewertung von Mietwohnungen, denn es erfordert einen doch nicht zu unterschätzenden Erhebungs- und Auswertungsaufwand, die Daten zu analysieren und entsprechende Bewertungen vorzunehmen. Er dient als Hilfe für die Vermieter den richtigen Mietzins zu finden und als Kontrollmöglichkeit für Mieter. So ein Mietspiegel hat durchaus einen verbindlichen Charakter, wenn es um Rechtsstreitigkeiten geht. Er liefert Informationen über ortsübliche Vergleichsmieten verschiedener Kategorien von Wohnungen. Erstellt wird der Mietspiegel von Mieterverein, HAUS+GRUND,  der Arbeitsgemeinschaft der Wohnungswirtschaft BS-SZ-WF und der Stadtverwaltung. Der Mietspiegel soll in der Ratssitzung am 15.7.2014 beschlossen werden und wird dann auch auf der Homepage der Stadt Braunschweig abrufbar sein.

Die entsprechende Vorlage kann bereits jetzt öffentlich abgerufen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here