Wettbewerbsgebiet Hauptbahnhof

Das Areal um den Hauptbahnhof ist wahrlich nicht besonders attraktiv. Es wird gekennzeichnet durch sehr breite Straßen und Hochhäuser. Als Tourist, der am Bahnhof ankommt, fehlt einem die komplette Orientierung. Niemand rechnet damit, dass unser Bahnhof soweit von der City entfernt liegt und der Bereich rund um den Bahnhof ist eine einzige Steinwüste. Niemand hält sich dort gerne auf. Ein Top-Entré für Braunschweig sieht anders aus.

Das gesamte Quartier benötigt mittelfristig eine erhebliche Aufwertung. Die hat im nördlichen Bereich durch den BrawoPark bereits begonnen und muss dringend weitergeführt werden. Ein städtebaulicher Ideenwettbewerb soll der Start für eine Umgestaltung und Optimierung sein. Die Kosten des Wettbewerbs werden von der Stadt, der Deutschen Bahn und Hansainvest, vertreten durch Fa. Wertgrund getragen.

An einem kleinen Punkt wurde während der Planungs- und Umweltausschussitzung stark diskutiert, denn in das Wettbewerbsgebiet soll auch die Böschung von Viewegsgarten (an der Kurt-Schumacher-Straße entlang) mitbetrachtet werden. Einigkeit herrschte im Ausschuss darüber, das der Park in seiner Gänze erhalten bleiben soll. Dennoch muss natürlich die Kurt-Schumacher-Straße mitbetrachtet werden und dabei geht es dann auch um Übergänge und Randbereiche in Richtung Viewegsgarten. Es geht also nur um den absoluten Randbereich des Parks.

Insgesamt eine ausgesprochen erfreuliche Entwicklung, die nur positiv für unsere Stadt sein kann. Die CDU hat zugestimmt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here