Keine Liegenschaften des Bundes für Wohnungsbau in Braunschweig

0
258

Die CDU-Ratsfraktion hatte im letzten Planungsausschuss am 28.2.18 die Stadtverwaltung gefragt, ob der Bund noch größere Liegenschaften in Braunschweig besitzt, die sich für eine Wohnbebauung eignen würden. Hintergrund war die im Koalitionsvertrag enthaltenen Passagen zur verbilligten Abgabe solcher Liegenschaften für eine zukünftige Wohnbebauung im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus.

Björn Hinrichs: Es wäre sehr gut gewesen, wenn außer den Kasernen in Braunschweig, noch weitere größere Areale zur Verfügung stünden, die für den sozialen Wohnungsbau hätten genutzt werden können. Leider ist das nicht der Fall.

Laut Verwaltung gibt es keine bundeseigenen Liegenschaften, die in Braunschweig zukünftig für diesen Zweck genutzt werden könnten. Die Verwaltung wies darauf hin, dass im Bereich Heinrich der Löwe und auch Stöckheim-Süd der Punkt des sozialer Wohnungsbaus bereits berücksichtigt wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here