Stadthalle neu bauen oder sanieren?

0
229
Stadthalle Braunschweig Quelle:http://stadthalle-braunschweig.de/de/media.html

Neubau oder Sanierung sind die Alternativen, die zur Zeit überdacht werden. Man gewinnt allerdings den Eindruck, dass die Neubaubefürworter aufgrund des Investitionsbedarfs schon verloren hätten. Sollen 50 oder 60 Mio. ausgegeben werden?

Viewegsgarten Quelle: Google Maps

Ein Problem, bietet auch immer Chancen. Das Areal zwischen Kurt-Schumacher-Str. und jetziger Stadthalle, der sogenannte Viewegsgarten, ist unbebaut. Dort befindet sich eine wenig frequentierte Parkanlage, mit Spielplatz. Schon oft wurde überlegt, ob man die Kurt-Schumacher-Str., quasi das Entré für die Stadt vom Hauptbahnhof kommend, städtebaulich aufwerten kann. Die Straße ist zu breit und auf einer Seite fehlt die Bebauung. Alles wenig einladend, wenn man als Tourist vom Bahnhof in die Innenstadt fährt.

Würde man eine neue Stadthalle am oberen östlichen Rand dieses Areals erbauen, könnte man m.E. etliche Argumente der Neubaugegner entkräften:

  1. Die alte Stadthalle kann weiter betrieben werden. Es entstehen nur minimale Verluste während der Bauzeit.
  2. Der neue Standort wäre genauso gut wie der alte. Das Areal ist relativ groß, so dass dort auch noch Platz für ein Tagungshotel wäre.
  3. Das Entré vom Bahnhof in Richtung Innenstadt könnte endlich an Qualität gewinnen. Eine weitere Wohnbebauung am Rande der Kurt-Schumacher-Str., könnte ich mir auch vorstellen.
  4. Ein Neubau könnte voll über 50 Jahre abgeschrieben werden. Weitere Sanierungkosten sind zunächst nicht zu erwarten.
  5. Die alte Stadthalle könnte, nach Fertigstellung der neuen Halle, abgerissen und das Areal einer neuen Verwendung zugeführt werden, z.B. einer zusätzlichen Parkanlage.

Man sieht: die 10 Mio. Mehr-Investitionen in einen Neubau könnten sich für Braunschweig durchaus lohnen. Wir würden eine erhebliche städtebauliche Aufwertung erreichen und den Hauptbahnhof als Eingangsportal Braunschweigs weiter aufwerten. Langfristig lohnt sich ein Neubau ohnehin, denn die Sanierung im Bestand birgt auch immer erhöhte Risiken, die bisher niemand beziffern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here