Die teilweise komische, fast schon hilflose Kommentierung in einigen Fernseh- und Radiosendern über die gewaltigen Ausschreitungen beim G20 Gipfel finde ich recht kindlich. Hat wirklich jemand geglaubt, dass dort keine Autos brennen, Pflastersteine fliegen und Scheiben zu Bruch gehen?

Das linke Gewaltpotential ist eben doch nicht so harmlos, wie mache es glauben machen wollen. Mal ganz abgesehen von den 1. Mai Kundgebungen in Berlin und Hamburg, da läuft der schwarze Block doch auch gewaltbereit durch die Straßen und die Autos brennen. Alles keine Neuigkeiten. Neu ist nur die Dimension. Die ist hier um ein Vielfaches größer, als bei „nur“ nationalen Protesten.

Die Polizei hat das aus meiner Sicht bisher insgesamt sehr gut im Griff: niemand tot, G20-Gipfel geht weiter, „nur“ Sachschaden, wenige Verletzte. Könnte noch schlimmer kommen, was ich natürlich nicht hoffe.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here