Stadtentwicklung

Startseite/Stadtentwicklung

CDU fordert mehr Tempo beim Ausbau des Busbahnhofes

Köster: „Drei Jahre für drei Bänke, das ist viel zu langsam!“ [BRAUNSCHWEIG, 18. Juli 2016]. Auf Anfrage der CDU-Fraktion hat die Verwaltung nun den aktuellen Sachstand zum dringend benötigten Ausbau des Zentralen Omnibus Bahnhofes (ZOB) mitgeteilt. Demnach wird gemeinsam mit der Volksbank BraWo eine Kombination aus Parkhaus und Fernbusbahnhof geplant. Um die entsprechenden Flächen bebauen

CDU fordert mehr Anstrengungen im Wohnungsbau

Manlik: „Wir brauchen deutlich mehr Wohnraum, denn dann gibt es auch mehr bezahlbare Wohnungen!“ Mit einem Antrag für die nächste Ratssitzung intensivieren die Mitglieder der CDU-Fraktion ihre Bemühungen für zusätzliche Baugebiete in der Stadt. Auch wenn mit Hilfe des bereits beschlossenen Wohnraumversorgungskonzeptes bis zum Jahr 2019 Planungsrecht für rund 5.000 zusätzliche Wohneinheiten geschaffen werden

Neugestaltung des Ägidienmarktes

Der Planungsausschuss hat heute die Neugestaltung des Ägidienmarktes beschlossen. Die Verbindung des ehemals historischen Platzes, soll durch eine barrierefreie Querung sowie Beleuchtungselemente erreicht werden.

Digitalisierung ist Standortfaktor

Welche Rolle spielt das Thema Digitalisierung in einer Stadt wie Braunschweig? Aus meiner Sicht sollte es eine erhebliche Rolle spielen, denn unlängst ist der Zusammenhang zwischen dem Grad der Digitalisierung und anderen Standortfaktoren, wie der Beschäftigungsquote im Fokus von Studien geraten. Der Verdacht: je mehr digitale Angebote und Prozesse in einer Stadt vorhanden sind, je

Digitalisierung nur bedingt ein Thema für die Verwaltung

Die CDU-Anfrage zum Thema Digitalisierung in der heutigen Ratssitzung, beantwortete die Verwaltung gewohnt routiniert: Die Stadt hat ein IT-Konzept aus 2008, dass zwar regelmäßig angepaßt wird, aber es fehlt an Ressourcen, für eine aktivere Gestaltung des Themas voran zu bringen. Einzige Innovation in der Verwaltung wird demnächst ein digitales Dokumentenmanagementsystem sein. Das ist sicher ein

Kostenloses WLAN für Braunschweig gestartet: BS-Hotspot

Heute startete das kostenlose WLAN in der Braunschweiger Innenstadt. Das Pilot-Projekt ist Teil der SmartCity-Initiative der CDU-Ratsfraktion, zu der auch das Thema Handy-Parken gehört. Die Kooperationspartner BS-Energy und htp haben auf dem Schlossplatz und dem Kohlmarkt Hotspots installiert. Dort kann man mit Geschwindigkeiten von 300 Mbit/s bis zu 1 GB/s kostenfrei surfen. Kosten entstehen den