Breitbandausbau soll vorangetrieben werden

In der heutigen Ratssitzung wurde der von mir initiierte Antrag zur Erstellung eines Konzeptes für den Breitbandausbau in Braunschweig bis 2025 mit großer Mehrheit beschlossen.

Netz- und Funklöcher stopfen

Noch heute existieren in Braunschweig Bereiche, in denen geringe Bandbreiten (kleiner 50MBit/s) oder erhebliche Funklöcher eine Internetnutzung nahezu sinnlos machen. Bis vor kurzem hatten etliche Stadtteile in Braunschweig nur Anschlussbandbreiten von 4-8 MBit/s. Damit kann man heute nichts mehr anfangen. Das Konzept soll die Infrastrukturlücken identifizieren und dann auch zur Schließung dieser Problembereiche dienen. Dabei geht es in erster Linie nicht darum, dass die Stadt selbst Infrastruktur schaffen soll, sondern die dafür zuständigen Telekommunikations- und Netzbetreiberunternehmen in die Pflicht genommen werden. Hierfür stehen auch bundesweit Fördermittel in Milliardenhöhe zur Verfügung. Das geht aber nur, wenn man weiß wo die Problembereiche sind. Nur so kann man qualifiziert die Forderungen zur Behebung stellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here