In der Ratssitzung vom 6.Oktober 2015 hatte die CDU-Fraktion einen Antrag zur Aktualisierung der sogenannten GEWOS-Studie beantragt. Dieser Antrag wurde mehrheitlich abgeschmettert. Hintergrund ist das Wohnraumversorgungskonzept, dass im März 2015 beschlossen wurde und einige wesentliche Schwerpunkte der Wohnraumpolitik der Stadt beinhaltet. Grundlage des Konzeptes ist u.a. eine Studie des GEWOS-Instituts, mit Prognosen über die Entwicklung des Wohnraumbedarfs in Braunschweig. Das Datenmaterial ist allerdings schon einige Jahre alt und bedarf aus unserer Sicht eines „Updates“. Wenn möglich alle zwei Jahre. Nur durch stets aktuell gehaltene Steuerungsparameter ist eine vernünftige Planung gewährleistet.

Das sehen die anderen Parteien anders. Hier vertraut man bis 2020 auf die Prognosen und ich habe schon den Eindruck, dass man keinerlei Änderungen zulassen möchte. Also fährt man lieber blind in eine Richtung, ohne die Möglichkeit der Verifizierung des Kurses.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here