Der Ölper Turm steht seit Jahren leer, nun soll das historische und unter Denkmalschutz stehende Gebäude aus dem Jahr 1643 saniert und in Eigentumswohnungen umgewandelt werden.

Die Grundfläche beträgt insgesamt 1.500 qm laut Investor Thomas Hartmann, der zusammen mit Architekten und der Volksbank BraWo das Projekt umsetzen will (vgl. BZ v.21.11.15). Hierzu wurde eigens die Ölper Turm GmbH gegründet, auf deren Homepage man auch schon zahlreiche Informationen erhalten kann.

Die Wohnungen sollen Flächen zwischen 53 bis 178 qm ausweisen und 2.600 bis 2.950 Euro je qm kosten.

Steuersparmodell

Was viele nicht wissen: denkmalgeschützte Immobilien können steuerbegünstigt sein. Kauft man eine solche Immobilie vor Sanierungsbeginn, kann man ggf. gem. §7h oder 7i Einkommensteuergesetz erhebliche Steuervorteile genießen. Bevor man mit der Steuererleichterung rechnet, muss man aber hohes Vertrauen in die Sanierungsleistung setzen, denn der Kaufvertrag wird ja vor Sanierung abgeschlossen. Man weiß also nicht immer, ob die Leistung auch hochwertig erbracht wird und sich das Steuersparmodell rechnet. Empfehlenswert ist eine lückenlose Begleitung der Sanierungsmaßnahmen. Laut Investor sind 10 der 13 Wohneinheiten über die sog. Denkmal-AfA begünstigt.

Lückenschluss

Da Braunschweig zur Zeit wenige freie Wohnungen hat, ist das Projekt absolut zu befürworten. Außerdem wird ein wichtiges historisches Gebäude in Braunschweig einer sinnvollen Nutzung zugeführt. Viel Erfolg!

Bild: „BS Oelper Turm 0“ von TeWeBs – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:BS_Oelper_Turm_0.JPG#/media/File:BS_Oelper_Turm_0.JPG

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here